14.01.2020

Altbewährtes neu interpretiert

Vor allem Kälte und trockene Heizungsluft machen der Haut im Winter zu schaffen. Da kommt die vom Nordmann-Labor entwickelte Protective Cold Cream gerade recht.

Erfunden wurde Cold Cream im zweiten Jahrhundert vom griechischen Arzt Galen. Seine Creme bestand damals aus Bienenwachs, Wasser und Olivenöl. Diese Ursprungsrezeptur wurde längst vielfach verändert – in der neuen Formulierung von Nordmann findet sich nun auch kein echtes Bienenwachs mehr, sondern synthetisches.

Moderne Pflege

Synthetisches Bienenwachs besteht aus verschiedenen Wachsen und hat dieselben positiven Eigenschaften wie sein natürliches Pendant. So sorgt es beispielsweise für die Stabilisierung der Protective Cold Cream und fördert die Feuchtigkeitsspeicherung in der Haut. Ein weiterer Vorteil, den heute viele Verbraucher schätzen: Es ist vegan und liegt damit voll im Trend. Zusätzliche Inhaltsstoffe der Nordmann-Formulierung sind unter anderem feuchtigkeitsspendende Sheabutter, entzündungshemmendes Lipex PreAct™ sowie Bioecto™, das die DNA vor UV-Licht schützt, geschädigte Zellen repariert und ebenfalls Feuchtigkeit spendet. So wird Hautpflege im Winter zum Rundum-sorglos-Paket.