01.10.2019

„Die K-Messe ist die ideale Plattform, um uns einem internationalen Publikum zu präsentieren“

Nordmann News sprach mit Jost E. Laumeyer, Global Sales Director Plastics bei Nordmann, über seine Erwartungen an die Messe, über aktuelle Marktentwicklungen und Herausforderungen.

Jost E. Laumeyer, Global Sales Director Plastics bei Nordmann, freut sich auf spannende Gespräche und neue Erkenntnisse auf der K-2019.

Was erwarten Sie als Aussteller auf der K-2019, und warum lohnt sich aus Ihrer Sicht unbedingt ein Besuch?

Die K-Messe ist DIE Veranstaltung für die globale Kunststoffbranche. Hier ist Nordmann schon lange erfolgreich und will weiter wachsen. Die Messe ist somit die ideale Plattform, um uns einem internationalen Publikum zu präsentieren. Wir haben neue Angebote, die für bestehende und neue Kunden von Interesse sind, und Besucher können unser Motto „Knowledge in action“ hautnah erleben.

Wie schätzen Sie die aktuellen Potenziale, aber auch Herausforderungen für die Branche ein?

Das Thema Kunststoff, dessen Verwendung und nicht zuletzt das Verbraucherverhalten sind derzeit in den Medien, zu Recht, sehr präsent. Wir bei Nordmann glauben an einen sinnvollen und nachhaltigen Einsatz von Kunststoffprodukten, um den weltweiten Herausforderungen zu begegnen. Wir haben viele Rohstoffe und Produkte im Portfolio, die beispielsweise eine Gewichtsreduzierung im Automobilbau ermöglichen oder den Materialeinsatz bei verpackten Lebensmitteln reduzieren. Kunststoffe sind mehr als Werkstoffe, es sind Wertstoffe!

Wie begegnet Nordmann den aktuellen Marktentwicklungen, und wo sehen Sie Chancen für
Ihr Geschäft?

Nordmanns Markenwerte sind „visible“, „international“ und „partnership“. Das leben wir. Unser Anspruch ist es daher, unsere technische Marktkompetenz auch in der Kunststoffindustrie international weiter sichtbar zu machen. Das größte Potenzial sehen wir dabei in unserer Weiterentwicklung zu einem Lösungsanbieter, der Geschäftspartner bei komplexen Projekten unterstützt und deren Produkte erfolgreich im Markt etablieren kann. Das setzt Vertrauen und enge Partnerschaften voraus, in die wir kontinuierlich investieren.

Welche Ziele verfolgt Nordmann im Bereich Plastics?

Nordmann verfügt über ein großes Lieferantennetzwerk mit einem breiten Produktportfolio, das wir flächendeckend in verschiedenen Regionen ausweiten wollen. Die Expansion eines Teils unseres Flammschutzportfolios in die USA ist ein gutes Beispiel dafür. Unsere technische Anwendungskompetenz in Europa hat auch unseren chinesischen Partner Hangzhou JLS Flame Retardants Chemical überzeugt, uns die Distribution seiner Produkte in den USA zu übertragen. Unsere Strategie lautet: gemeinsam mit bestehenden Partnern wachsen und gleichzeitig offen sein für Portfolioerweiterungen.

Das Nordmann-Team freut sich auf einen fokussierten Erfahrungsaustausch mit Mitausstellern, Lieferanten und Kunden – am Stand D17 in Halle 5.

 

Kunststoffe sind mehr als Werkstoffe, es sind Wertstoffe!

Jost E. Laumeyer, Global Sales Director Plastics bei Nordmann