08.06.2020

Engagement für eine bessere Zukunft

Nachhaltigkeit ist ein roter Faden, der sich durch alle Aktivitäten von Nordmann-Partner DSM zieht - und das schon seit Jahren.

Die Kraft der Natur

Neben dem Umweltschutz spielen auch Naturprodukte eine immer größere Rolle. Im Laufe der Jahre hat DSM auf die steigende Nachfrage der Verbraucher nach diesen natürlichen Produkten reagiert: Das Unternehmen bietet ein breites und vielfältiges Portfolio an, bei dem die Rohstoffe aus natürlichem Anbau stammen, wie z.B. die ALPAFLOR®- oder PENTAVITIN®-Produkte.

Transparenz und Rückverfolgbarkeit

Um Kunden transparent über die Nachhaltigkeit der Produkte zu informieren, arbeitet DSM mit unabhängigen Organisationen wie „Carbon Disclosure Project (CDP)“, „Ecovadis“ und „SEDEX“ zusammen. Neben externen Bewertungen nutzt das Unternehmen auch eigene Instrumente wie „DSM House of Naturals“ oder „DSM Imp'ACT Card™“. Diese Programme ermöglichen es, den aktuellen ökologischen Fußabdruck von Inhaltsstoffen anhand konkreter Kriterien zu messen und diese Informationen an die Kunden weiterzugeben.

Langfristig möchte DSM vollständige Transparenz und Rückverfolgbarkeit in allen Lieferketten bieten.

Erneuerbare Energien

Ein weiteres Ziel von DSM ist es, langfristig 100% erneuerbaren Strom zu beziehen, in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit erneuerbarer Energien in den verschiedenen Produktionsländern.

Auf einen Blick:

  • 2019: DSM bezieht 50% seines Stroms aus erneuerbaren Energien.
  • 2030: DSM plant, 75 % des Stroms aus erneuerbaren Energien zu beziehen.